1 Erfheinen tägliH Morgens, mit Ausnahme der Sonn and Fefitage, Annahme der Injerate am vorhergehenden Werktage bis 6 Uhr Abends, GEinhundertundzwanzigfler Jahrgang. Anzeigen. Expedition im Adreßhaufe (Königfiraße Nr. 655.) Abonnements-Preis pr. Ouartal 1 14 Ert., mit Bringerlohn 2.X Trt, - 1423. MAmtlicher Theil, Perfammiung der Dürgerfchaft, am Montag, den 27. Juni 1870, Vormittags 10 Uhr, im Cafinofaale. Deffentlide Sikung des Dber: Appellations: Gerichts als Caffationshofg in Straffachen Dienftag den 21. Juni 1870 Bormittags 11 Nbr. Srrenbaus. Um Sonntag den 19, Juni defand fi in einer Büchfe der St. Jacobi Kirde ein Neichsbanktbaler, Für diefe, fo wie für die übrigen dur die Kirchen. bücfen empfangenen Gaben dankt die Vorfteberfdhaft. Anzeigen. Amtliche Jnuferate, Bekanntmachung, In Concursfacben des Schneiders und Schänk- wirtds Jobann Heinrich Hezmann Düdrkoop if die ” Nednungsablage des sun mb den VBertbei- er te Ed 4 el jur Einfiht der abi % ; Erinnerungen gegen eiden Hab EnnerDato-acht Tagen vom Datum diefer Beranntmadwung angerednet bafelbft einzureiden oder zu Protokoll zu geben, Lüber den 20. Iuni 1870. Das Stadt- und Landgericht. 3ur Beglaubigung KRunk Dr., Met. Eintragung in das Handelsregifter. NeueSt,Petersburg-Lübe der Damp ffDdiff- fFahrtsgefellfchatt. Durd Befchluß der Gene- ralverfammlung vom 21. April d, Z. ft diefe WettengefeNlfchbaft in Liquivation getreten und hat zu Liquidatoren die Mitglieder der Direction Kaufmann Jobannes Chriftoph Febling fämmt1id zu Cenator Georg Chriflian Tegtmeyer übed a und Senator Carl Hermann Schroeder ernannt, Lübedt den 20, Juni 1870, Das Handelsgericht, Dettmer Dr... Act, Auswärtige amtlide Bekanntmachungen, Erecutivverkauf einer zu Schürsdorf belegenen Volhufe, Auf Anfuchen Doctoris juris Friedrich Jobannes Lndwig Müller in Lüber fol die dem Sans Hinrich Böcdmann zu Schürsdorf gehörige, dafelbft belegene Vol- bufe nebfit Zubehör am 12, Septbr. 1870, Vormittags Jı Uhr, im Locale des unterzeichneten Gerichts Öffentlich meiftbietend verkauft werden. Die Verkaufsbedingungen find fon vorher im Actuariate diefes Serichts einzufehen, wers den aber au im Verkaufstermine verlefen, Am 5. Septbr. 1870 aber haben fidy AUe (mit Aus: nahme der Protocollirten), weldhe an die zu verkaufende ollhufe dinglihe Anfprücde machen, bei diefem Gerichte zu melden, dei Strafe des fonft ohne Weiteres eintretenden erluftes des dingliden Anfpruchs. Schwartau 1870, Mai 30, GSroßherzoglid Dldenburgifhes Amtsgericht, Popken. b. d, Bring. Concur$proclam. Wider den Eigenkätner Hinridh FriedridH Weil» ybeling in Tedhyau ift am L4, Mai 1570 Schulden halber der Goncurs erkannt, zu deffen Ausführung nochftehende Termine angefegt werden: 1) auf den 5. Septbr, 1870 zur Angade aller aus irgend einem Grunde entftandenen Forderungen Ynfprüce oder zur Compenfation geeigneten Segenforderungen an den Gemeinfehuldner, fo wie aller dingliden Rechte oder Separationganiprüche an die in der Goncursmaffe be, findlihen undeweglihen Güter (inghefondere auch Ser. vituten und Neallaften) bei Strafe des Ausfchluffes von diefem Goncurfe und bei Verlujt der dinglichen Rechte und Separationganfprüche. Ueberfieigt der Merth der anzugebenden Anfprüce die Summe von 75 Tblr. des Dretzigthalerfußes nicht, fo ann die Angabe mündlich zu Protocoll ober fehriftlidy gemacht werden, indeß müffen die Gläubiger, welche nicht im Amtsgerichtsbezirke wohnen, wenn die Angabe nicht durdy einen bei dem unterzeichneten Gerichte zuge« Jeffenen Anwalt gemacht ft, zugleich einen im Amts: Serichts | Ei, Dienftag den 24. Juni gerichtsbezirte Wohnenden zur Empfangnahme der ge- richtliden Mittheilungen angeben, Ueberfteigt der Werth der anzugebenden Anfprüche die Summe von 75 Zhle. des Dreizigthalerfufes, fo muß die Angabe durch einen vei dem unterzeichneten Gerichte zugelaffenen Anwalt fchriftlidy gemacht werden, Der Anwalt wird durch den Auftrag zur Angabe zugleidy zur fonftigen S des im Ü und zur Abgabe aller darin erforderlidhen Erklärungen bevollmächtigt , vorbehältlih der Befugnif des Gerichte, in einzelnen Fällen, nach feinem Ermeffen, die Bei. bringung fchriftliher Vollmacht zu fordern. Die zur Begründung der Angabe dienenden Beweisthämer find derfelben, dei Vermeidung der gefeglihen Nachtheile, in Original oder in Abfehrift beizufügen; 2) auf den 13, Septbr. 1870, Vormittags 11 Uhr, zur Kiquidationz und S) auf den 20, Septbr. 1870, Vormittags 11 Uhr, zur Anbörung des Prioritätsurtbeile, Der Verkauf des zur Goncursmaffe gehörigen Eigen: Eatens findet laut Proclım vom Q0, April d. I. ion am 14. Zuli 1870, Vormittags 10 Uhr, im Locale des unter: zeichneten Gerichts Statt. Der auf den 11. Iuli 1870 durch gedachtes Proclam angefegte Angabetermin, in welchem fih Alle, weiche an obigen Eigenkaten dinglide Anfprüche zu machen Gaben, fid; melden follen, bleibt der Goncurser: Fennung ungeachtet unter dem angedrohten Präjudize bee fiehben. Diejenigen Profitenten, welche fidy am 11. Zuli 1870 melden, brauden fidy am 5. Septbr. 1870 nicht wieder zu melden, da fie odne Weiteres als au für den Goncurs angemeldet angefehen werden follen, ; Bum prosiforifiden Goncurscurator {ft der Chauffegeld: innehmer Burmeifter zu Techau beftellt, Schwartau 1870, Juni 4, A Sroßherzoglihes Amtsgericht, Yopken. ) D. d. Bring. Befdhreibung der zur Weftpheling’iden Soncursmaffe gehörigen Im mobilien? Gine zu Neu: Techau, Öftlidy an der Chauffee belegene Gigenkatenftelle, beftebend aus 111 []JNMuthen Garten: und 1536 []Ruthen Acterland, einem mafitven Wobhnhaufe mit Biegeldach, enthaltend 4 Stuben, ! Schlaflammer, | Speifez Fammer, Küche, Keller, & Bodenkammern und Bodenraum, und einem Feldfteinen erbaı it Ziegeldach. Deffentliche Berfteigerungen. Durch unten benannten beeidigten Makler wirt in öffentlicher Auction meiftbietend verkauft: Um Montag den 27, Juni, präc. 10 Uhr Vorm., auf der Vaftadie, Holzplag Nr. 1, am neuen Dafen, für Nennung wen eS angeht: 1381 Jwölfter 2 Stück ebenkantige führene Bretter von 5 bis 11 Fuß lang, 1 bis 14 Zou di, 5 bis 9 Zoll breit, in bequemen Cavelingen, Verzeichniffe find vom 21. Juni an entgegen zu nehmen bei Zohs, Luetjens, 18770. Durch unten benannten beeidigten Auctonarius fol in öffentlier Muction verfauft werden: ‚Am Freitag den 24, Juni, Vormittags 9 Nor, obere Fletidhauerfraße Nr. 115, gegen baare 3ablung: Div. Sopdas, Polfer-, Ledn- und Nobrüudle, Aug- aiebttfche, Mab. Cecretaire, Pfeiler-, EA-, Kleider- und Vetnenfrank, Cormode, Schha-, Spiel» und Wafd- tifde, Siegel, Bettüelen, 2 Näbhmafchinen, 1 Zeug- mangel, Gartenbanf, 1 Pianino, Tafeludr, 1 Wagen, KaDn gen Range, 2 Flaggen und verfhiebene Degen. ß 9 e. Die Gegenütände find am Mittwod und TDonnerfiag vor der Auction zu befeben, LHeinr. Bödmann. Kauf- oder Mieth » Antrag. _in febr gutem bauliden und decorativen Zuftande befindliche, mit Gas. und Wafferleitung ver. febene Haus, Nr. 761 am Kaufdera, fol wegen Fort- zuges des jeBigen Mietbers von Yübed zum Iobannis- Termine d. Je. wiederum vermietbet, eventuell verkauft werben Das Haus Fann jederzeit befeben werden und find tie näheren Bedingungen im Haufe Breiteftraße et_St. Jacobi Nr. E03 zu erfahren. Verpachtung. Verpachtung von Ländereien, Nachfolgende Parcelen des vor dem Holfteintdore belegenen GebSftes Neuhof, den SdHröder’fden Erben Aehörenb, Fommen zu Martini d, I8, außer Padr, und folßlen von da an auf drei naddzinander folgende Sabre, alfo bie Martini 1573 anderweitig verpachtet werden: g 1) Die Yarcele JV7 4, belegen in der f, g. Studen- tenfobhel, groß 7 Scheffel 9 []Nutder, bis Martini 1870 an $. 3. Breen vervadhtet, 2) Die Parcelen N} 9, dis 18, einfhließlio, belegen in der f. g. Brombeerkoppel, bis Martini 1870 an rau v. Faber verpadhtet, 3) Die Darcele NM 26, belegen in der f, a. HGeidetoppel, aroß 3 Scheffel 2 []NRulben, bis Martint 1570 an br. Burme ter verpachtet, 4) Die Darcele N? 28, belegen in der f. q. zweiten Selindkoppel, groß 5 Sheffel 17 []NRutben, bis „ Martini 1870 an I. H. Safe vervachtet. Tie sub 2) gedachten Parcelen, welche jegt zufammen bewirtbfdaftet werden, Fönnen aud nicht zufammen- bängend, fondern einzeln verpachtet werden. Sämmt- lie Sändereien eignen fi zum Gemüfebau und ik berfelbe mit Erfolg betrieben. Das Nähere, fowie die Verpachtungsbedingungen find dei I, Grebe, Ba- Tauerfobr Nr. 197, zu erfadren. . Lübef den 20. IJuni 187 Verkauf von Waaren. Um fchnell damit zu räumen, ver- Faufe eine Partbie Kleiderftoffe in fchlidt und corrirt von 4 ߣ an, be: deuteud unter Preis, Rud. Fromm, SHolftenfraße Nr. 301. Ausverkauf. Durch den Verkauf des Saufes Kohlmarkt Nr. 270 bisheriges SGefchäftsIokal zu verlaffen, | ı genöfhigt, unfer wünfchen wir unfer Waarenlager möglichtt zu räumen und offeriren wir von hente an -unfere fänmtlichen Artikel zu bedeutend herabgefegten Preifen, Hennings & Lenschau. Mull- und Tüll-Gardinen in reicher Auswahl zu sehr billigen Preisen Wilhelm Masch, 791, Breitestrasse 791, m 500 Stülh jene 16/1 Damen-Spanls” m ft. Pr. Erf 2. N empfiehlt MB empfiehlt W. J. Heymanson, an der Irave Nr. 300. ERENNENENENNRERNEE EEE am ZEN NE Regenröcke von Englisch-Leder empfehlen billigstens L. Philippson & Co, Fischstrasse 86, SGänzlicdher Musverkauf, Wegen Neberfiedelung nah Hamburg beabs fidrigt Unterzeichnete ihr Lager, beitebend aus Yuß-, Mode- und Holandifden Waaren, und um fdnell damit zu räumen, bedeutend unter Cinkaufspreifen zu verkaufen. 302, Holitenfirafe 302, Frida ‚Adler. re Haus: und Kühengeräth, als: Kochgefchirr aller Art, Eifen- und Stabhl- Wnaren, Holzwaaren, Böttcherwaaren, 26. 2e. empfieblt biligft Heinr, Pagels, Breiteftraße 945. ER a } TEE \