FT TINTE 
Für 
Confirmanden! 
wie au zu Gefchenfen für diefelben empfehle 
al8 neu und äußerft preiswürdig: Sruart- 
Garnituren und Freefen mit und obnac 
Band, glatte und geftidte Manfchetten und 
Stehcols, gerüfchte A 
gefticte und leinene Tafchentücher, 
weiße und farbige Slips, weiße Nöcke 
mit und obne Krollen, Corfetts in größter 
Auswahl und ESrinolinen neuefter Facons$ 
== zu Fabrifpreifen, == geft. Unterbofen, 
gefridte und gewebte baumwollene Strümpfe, 
Moircefhürzen, 
Gürtel, Schleier, Nege 26, 216. — Oberhemden, 
Borhemden, DQuäder, Manfchetten, Slipfe, 
Schleifen, Knoten 26. 26, 
Franz Klüfs, 45 dire 
nl at 
Die größfte Auswahl in allen 
Arten von Salsbekleidungen empfiehlt 
die Berliner Filiale 
von M. Hirschburg, Kohimarft Nr. 276, 
Das Seinfte md Reuefte in 
Silz-, Stoff» und 
Seidenhüten, 
bdiesjähriger Facon 
empfiedlt 
Hermann Heilbuf, 
Breitelnraße 787. 
  
  
  
SZede Reparatur fhnel und billig. 
Das Haupt= Depot der 
  
Englische bwl. Ünterbeikleider, 
Englische Socken i» Wolle, Bwl.u. Merino, 
Luxemburger woll. Unterjacken, 
zu festen billigen Preisen, 
fäarder & Co. 
Cine aroße Wuemwabl, un onfirmations.Ge- 
fehenFen id eignender Gegenüände, empfieblt zu febhr 
billigen Preifen Frdr, Roeper, 
WMarft 241 
bei 
  
BB In ganz neuer Auswahl 
zu Fabrikpreisen: 
ae“ Photographie - Alben = 
für Visites- und Cabinet-Bilder., 
Schreib-Alben und Poesie-Bücher 
== in Leder und Sammet == 
F. W. Kaibel, 
Breitestrasse 787, 
            
       
bei 
    
DENK ZINN 
  
      
Confirmationsgeschenken 
empfiehlt in grosser Auswahl: 
Portemonnaies, Taschenbücher, 
Brieftaschen, Damentaschen, 
Necessaires, Visitentaschen, 
Schreibzeuge, Schreibmappen, 
mit und ohne Einrichtung, 
FPhotographie-Album zu 25. 50 und 100 Bildern, 
Schreibalbum, Poesies in sammelt und 
Leder gebunden, sowie noch viele andere Artikel 
in Galanterie- und Lederwaaren, zu billigen 
Preisen, 
die Lederwaaren-Fabrik von F. Rosin, 
Breitestrasse Nr. 945. 
  
  
von Carl Kühn & Söhne in Berlin, 
auf das Bonfändiake affortirt, empfiehlt 
lant Fabrif-Preiscvovurant: 
Hauptbücher, Mescontros, Conto pro Diverfe, Yournale, Manuale und 
Cladden, Caffa:, Facturen:, Lager:, reitet Üpeneeset Speditions:, 
eife: 
Preis: und 
Quittungs:Bücher, Comptovir:Agenden, 
e$conten, Notiz:, 
Wirthbjchafts:, Haushaltungs: und Fremdenbücher. 
== Contra-Bücher von 4 
== Gopir: Bücher 
2K8%, 
Sämmtligde Bücher find in allen Größen, Stärken und den aebräucddlihnen Liniaturen vorrätbig. 
R vr. DE. = 
1000 Blatr 
388. 
% pr. Groß, 6 
800, 
zz 
   
Dat 
Fabrikat {ft ı1übmi!ichf bekannt durch qutes YDapler, faudere und gefebmadvole Liniatur und dauerbaite Arbeit, 
Außergewöhnliche, nicht am Lager befindliche Bücher werden nad Aufgabe auf das Sorgtältigle und 
in fürzefter Zeit edenfals zu Fabrikpreifen angefertigt. 
Bleidzeitig dälı beflene empfodblen: 
Schreib-, Poft-, Löjdh-, Filtrir- und Pakpapiere = 
{in aflen Formaten und Hualitäten; Stempel W erfleze beiten Sorten mit beliebiger Firma oder Buchttaben 
et8 gratis, 
= Geld., Acten:, Briefz und Karten-Couverts == 
von 36 £ vr, 1000 Süd, 4 dr, 100 Stük an, 
alle Arten Fanfmännijde Formulare, 
fowie überbaupt alle 
Comptoir- und Büreaur- Utenfilien, 
  
die Papierhandlung von Lo 
    
Echter Wein- Essig 
a Flasche 4, 6 und 8 £, 
rik von Gebrüder Buck. 
Breunfpriet anf Fajden 
Gebrüder Bud, 
Köntgftraße 905. 
  
In der Es 
  
del 
SCigarren! 
Durd Zuialk erbalten: Eine große Sentung 
Teidter, wodlriedender Hayanna-Ausichuß-Cigar- 
Ten Dr. Dup 6 S, wie aug Fräftiger und wohlriehender 
Cuba-Ansfchuß pr. Dup 6 £. 
€, 8. 6. Niesmann, 
Königirakz 587, Ede vom alten Schrangen, 
A. Behn & Sohn, 
Tbee-MNandlung en gros und en detall, 
Unsern bekannten, auf das Vollständigste assor- 
\rten Thee- Laden erlauben wir uns bestens zu em- 
Mlehlen, Durch sorgfältigste Auswahl beim Einkauf 
Mbserer Theen, die wir aus den ersten Quellen beziehen, 
und die grösste Aufmerksamkeit, die wir unausgesetzt 
Auf die Conservirung dieses so sehr empfindlichen Ar- 
Nikels verwenden, dürfen wir uns der Ueberzeugung 
Alan; ben, jeden uns mit Aufträgen Beehrenden durch 
„kräftige und feinschmeckende Waare, wiedurch 
ge Preise zufriedenstellen zu können, 
Unsere Preise sind fest, durchaus ohne Vor- 
*chlag, auf das Billigste, ganz den von Ham- 
ang Ser Thee-Handlungen notirten gleich 
m richtet und werden Preis-Courante von uns stett 
14 Vergnügen ertheilt. 
  
     
   
Pelers, 
819. Breiteftraße 819. 
— DHaupt- Depot von 
Chocolade- und Cncno- abrifaten 
aus der Fabrik von Jordan & Timaeus, 
Dresden, Berlin und Wien, 
Yreis- Medaillen: Paris, filderne 1867. Lon: 
don 1851 und 1862, Berlin 1844. Münden 1854, 
Leipzig 1837, 1845 und 1851. Mainz 1842. 
Habrikpreife von Jordan & Timaeus, 
TIee=, Cakesz und Bisenit- Handlung. 
H. Drefalt, Sreiteftraße Nr. >12, 
Meine Thee-, Chocolade- und Cafes Handlung 
halte beftens empfohlen. Beziedung der Artıfel aus 
erfler Hand, wie auf's af gl edin- 
gungen geflatten mir Netis frifche, feinfte Qualität 
zu liefern, und dürfen fi die mio Beehrenden bei 
aroßer Auswahl der diliafen Yreife und promptefter 
Bedienung verfichert halten, 
Den Thee werde id, um denfeldben den Confı 
unbebelligt von allen Nebenetnflüffen zuzufüdren von 
1, ab in mit Preis, N? und Firma verfedenen 
Paceten verfhnürt Iefern, 
Grugthee von 203 pr. Z an. 
einftes Speifeoel in */, und 7, Fl. Original. 
füßlung. 
Zum devorfedenden Sek empfedle It eine Heine 
Darlbel. Fischer Marzipane 
® , 
Etwas Marzipan-Bruch fi au vordanden. 
$. * £, Bagt, 
MWadhmfrafe Nr, 512, 
  
  
  
Sehr gute Stoppelbutter & tb 11 /S. 
MWilbelm Schweber, 
Stresower Käse, wieder Vorrath, 
Echter Harz-Käse pr. Datz 9/5, & St, 14, 
Alter Limburger Käse a St. 11%, 
Feine Speisebutter ä 10 und !14 pr. , 
bei W. Zitterbaum, 
Rosenstrasse 
"ER a. N 
Schnee: u. Auerhühner 
hambg. Küken — edyteCapaunen — Tenthübhner, 
empfiehlt biligften YPreifes 
Burmester, Schüfelbuden Nr. 197. 
Wieder erbalten 
große frifde Scdhnezhühner. 
etfabageıl dr Gr d. Königkr. 
Schöne Icbende Brachjen 
von 2 bis 5 
empfiehlt S. Latendorf, Grambau Nachflg, 
ofke, zerihlagen und gefiebt, 
Steinkfohleu, prima Qualität 
empfiedlt Helmuth Srabener, 
Fifderarube Nr, 343. 
‚Ftifer gottländifher Kalk 
aus dem Sehiffe Aron, Capt, I. Y. Oferberg, von 
Wisdy. N 4. D. Nedder. 
Mit allen Sorten Bettfedern, wie mit gerei- 
nigten Gänfe- unt Eyderdunen , zu den diliaken 
Preifen empfiedlt 110 3. CC. Schmidt Wwe., 
Xubberg Nr. 764. 
Unfer Lager von Chocoladen 
aus der rühmlidnt bekannten Fadrif von RAranı 
Stollwerd& Söhne, Cöln, halten bekene empfodien. 
#. Teckeinburg, Chr. Uter Nacht, 
Sifdergarube Nr. 322, 
N, I. Jacobsen, 
Köntakrafe Nr. 661 
  
  
  
  
  
Dar td den Dr. Dildehrandr iden 
weissen Kräuter-Brust- 
Syrup®) 
derfchtedenen meiner Watienten gegen hartnäckigen 
Huften mit dem beflen Erfolge verordnet dade, be- 
fheinige ih bierdurd gern, der Wadrdeit gemäß. 
NMeihHendad, im Januar 1869 
x Dr. Hasselbach, 
*) In Lübee ik diefer Bruft-Syruvp in Slafden 
A 1 &bir., 15 Sar. und 74 Sar, allein ächt zu baben 
bei H. G_Hohenschild. furze Röniafr. 840. 
      
z - z 
Chinefilhes Haarfärbemittel, 
ä NV, 8l. 288. Y Sl. 18%, 
Sin Wußszug aus Karbebolz, die Anwendung ik 
febr leidr und in 10 Minuten gefdeben, Man färbt 
weißes, araues auch rorbes Kopf- oder Barrbaar, dem 
Gefidr Meidend, blond, braun und fbmwarz. Wenn die 
Zugenbraunen und Wimpern zu blas find, fo können 
diefe nach Belieben mit einem Meinen Dinkel echt ge- 
färbr werden, obne daß e6 wieder abfärbr, modurch das 
Auge febr an Schönbeit gewinnt und ältlide Yerfonen 
an Yusfedn um 10 und 20 Jahre verjängt. 
Qilionefe, 
Aa’, SL. 20 ß. 
Gin vegetabilifches Waichwaiier. 
Dafelbe_ ik vom Königl. Yreuf, Winifterium 
für Medicinal-Angelegenbeiten geprüft, ebenfo von einer 
Kaiferl. Königl. Fakultät zu Wien der Faufmänniide 
Bertrieb diefes Fabrilats freigegeben. Dick BWaiffer 
bat die bewunderungswürdige Eigenfhaft, der fablen 
Saut ihre jugendlide Zrifde wieder zu geben, ale 
Hautunreindeiten, bie von der Leber oder Galle ber- 
räbren und duro die Haut fdimmernd dem Sefidt 
ein bäßlides Wußfeben verurfaden, verzehren lich 
während der Anwendung. So entleeren fd aus die 
Salztbeile unter der Haur, als: Fledhten, unnatürlihe 
Mötrbe auf der Mafe, Hautpideln und Finnen, gelbe 
und braune Fleke, weise Hirfekörndden und grobporige 
Haut, verwandelt fd dadurcd, daf nad AugfeBen diefes 
MRittele ein frifdes feines Hautfoktem zum Vorichein 
fommt, Die Fabrik garantirt, daß die zute Wirkung 
fpärenens in 14 Tagen erfolgt. 
Uns der Fabrik von Mothe & Comp, in Berlin, 
Die Niederl fer ER DER Def 
€ Niederlage für Lüben befindet fd bei Herrn 
U. Weftpbal, Trepkau NMacdf. 
Berfauf anderer Sachen. 
Ein wodlerbaltenes, tafelförmiges Klavier if zu 
verkaufen ; Königfraße Nr. 666. 
änfe und 
Leitern find billig zu verkaufen; untere Gl lieber. 
nr. ot odenaiefer. 
ftraße Nr. 
it al ur a Aräberinge Kinder. 
wagen, mi arquife e inverfab: 1, 
15 X; große Altefädhre Nr. 716, TAESHANM: SIERüNF 
NB, Ulte Wagen werden billig wie neu aufgearbeitet, 
5 Fräftige Canarien- Hehähne , darunter 2 
fedr dädfde grünlihe, 6 Weidden be div. Bogeldauer. 
Näheres 76 Mengürafe, 
3u vermietben. 
Wegen Sterdefals tk 
Wodnung von 3 deiubaı 
Sbardeerb zu vermietden. 
  
  
X DOitern eine Parterre- 
Aimmern nebft Nücde mit 
NMäderes Hundekraße 62, 
  
 
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.