Lotterie- Anzeigen. 
Ganze und getheilte Hamburger 
Kauflvofe 7. Claffe, !/, 40x, 1, 20, 
2, 10 P, 1, 5f, empfiehlt mit der befann- 
ten und bewährten Glüdsvevife 
„Aottes Segen bei Cohn“ 
in folgenden Nummern - 
4909, 11. 31. 44. 67. 153116, 49, 50. 52, 
13176. 79. 98, 99, 15811. 32. 33. 51 N 
13167, 73. 74. 25153. 82, 
37060. 38038. 39, 38366, 67. 
Heymann Lipstadt, 
Laz, Sams, Cohn Nachf., 
270. Kohlmarkt 270. 
BSF Gleichzeitig werden meine refp. In« 
terejfenten, die noch nicht im Befiß des oo: 
fe8 7. Clafie find, erfucht, foldhes bei Berluft 
jeden AnrechtS bis Dienftag Abend aus meis 
nem Comtoir abzufordern, indem Princips 
halber Niemandem ein längerer Credit ge 
währt wird. Die dann nicht abgeholten oofe 
werden fofort anderweitig begeben, und fol 
im etwaigen Gewinnfal diefe Annonce mir 
als Auffündigung des eingeräumten Credits 
dienen. „DB. 
    
69, 
70, 
  
  
  
Internationale Ausstellung Altona 1869 
nl di 
Ehrenpräsidium Sr, ann dis Herrn Bundeskanzler 
Graf Bismarck. 
Verloosung der ausgestellten und prämiirten 
Gegenstände, 
Die grossartigste Verloosung, die je stattge- 
Tandem: Preis pr. Original- Loos olıne jede 
weitere Nachzahlung 
Nur 1 "Thaler Pr. Crt. 
Ziehung schon in den nächsten Wochen, 
Erster Hauptgewinn eine vollständige Aus- 
stattung, bestehend in Nussbaum- Mobilien 
(Renaissance-Styl), Silberzeug, Tischgedecke, 
Service, alle Gegenstände prämlirt oder ausser 
Copcurs, 
Werth 5000 Thaler. 
ter Gewinn 3000 Thir.; 3ter Gewinn 1782 Thlr.; 
Zier Gewinn 1620 Thhlr Pier Gewinn 1620 TH 
G6ter Gewinn 1485 Thlr.; J7ter Gewinn 1215 Thlir.; 
Ster Gewinn 1120 Thir.; 9ter Gewinn 1050 Thir.; 
10ter Gewinn 945 Th)r. und so fort noch viele 
Tausende Gewione, 
Durch direkte frankirte Einsendung, Post- 
einzahlung oder Nachnahme sind noch kurze 
Zeit obige Original-Loose zu beziehen. 
Xsenthal & Co., Hamburg, 
Banquiers u. einzig bevollmächtigte General-Agenten. 
Bei Abnahme von 25 Stück Loosen Rabatt 
für Wiederverkäufer. 
BS“ jedes von uns ausgegebene Originalloos muss 
mit unserem Stempel versehen sein. 
   
  
  
\ 
  
WVermifchte Anzemen. 
Berfammlung 
der Gewerbegefellichaft 
am Donnerfiag, den 24, Februar, Abends 8 Uhr, 
Vortrag des Herrn Baudirertors Dr. Krteg über 
„die Entfedung der Steinfoblen,” 
Mit dem An- und Verkauf aller 
Staatspapiere, Actien und Prämien- 
Obligationen zu börsenmässigen Coarsen 
halte ich mich bestens empfohlen, und 
nehme als Zahlung schon jetzt die am 
1. Mai zur Rückzahlung kommenden 41% 
  
Hamburger Naouchfleifch, 
geräucherte Ochfenzungen, 
halbgetäncherte und garge- 
räucherte Schinken 
embfieblt 6. 
. 8. Nieman: 
Schüfeldbuden Nr. 190, 
  
Braucassen-Obligationen al pari entgeg 
Sal. L. Cohn, 
Bank- und Staatspapier- Geschäft, 
794. Breitestrasse, 
DS” Fällige Coupons und verlooste Obligationen 
realisire ich jederzeit, 
  
  
Hierdurch erlanbe ich mir, dem geebrten Publi- 
cum Lübecks und der Umgegend die ergebene An- 
zeige zu machen, dass ich hierselbst — Breitestrasse 
AM 795 — eine 
BUCHHANDLUNG 
errichtet, und dieselbe mit meinem, bisher in Gotha 
etablirten Verlagsgeschälte vereinigt habe. 
Durch ein gewähltes, reichhaltiges Büch 
zuverlässige Geschäftsverbindungen bin ich im 
alle Gegenstände des 
Buch-, Kunst- und Landkartenhandels 
in kürzester Frist zu liefern. Es wird stets meine an- 
gelegentlichste Sorge sein, jeden Auftrag, mit dem ich 
beehrt werde, auf das Pünktlichste und zur Zufrieden- 
heit auszuführen, und so durch die aufmerksamste 
Geschäftsführung das Vertrauen zu rechtfertigen, wel- 
ches man mir zuzuwenden geneigt sein möge, 
LÜBECK , 23, Februar 1870. 
Carl Bolhoe: 
Im Auftrage der Erben des weil. neider € 
Nagel in Schlutup erfude id ale Schuldrer 
Defjelden, den Betrag ihrer Schuld bis zum 28, Fe- 
bruar an mi® au zadlen. 
übe, 23, Februar 1870, 
Conrad Ylitt Dr., 
Markt und Kodlmarkt Nr. 265. 
   
‚ager und 
Stande, 
    
77 Toden Mittwoch brauet: 
h. Russ, 
asse Nr. 454. 
Wahm 
  
Keden Morgen 10 Ubr: 
Hamburger Schneebälle und 
Sambirger Crembäle, 
Seden Abend 5 Übdr: 
Ohbneemußtüten 
die Conditorei von H. L. Grübhn. 
Anlagen von Gas: und Waferleitungen 
fowie Meparatnren und Veränderungen 
werden prompt und billig ausgeführt von 
Fritz Derlien, 
Kiempner und Medhaniker, 
Mübhlenfiraße 911. EZ 
Photographisches Atelier 
von Herm. Linde 
Johannisstrasse Nr. 31. 
Photographifdes Atelier 
C. Kindermann, 
758 Breitestrasse 2788. 
Piotographisches Atelie: 
&. F. Lau, 
_Feckergrube Nr. 202, 
empfieblt 
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
Alle diesjährigen Forderungen an mich 
bitte ich gefälligst binnen 8 Tagen einzu- 
reichen, um Zahlung in Empfang zunehmen. 
Lübeck d. 21. Febr. 1570. 
   
  
Meeths, 
zwette E rkt_Nr. 
  
  
  
  
ürben Dienfag drauet: 
VD. S. Yloen, 
Mahmfraße Br, 458, 
Seden Mittwoch brauet: 
. D. ter, 
SHurkraße Nr. 343, 
Zeden Breitag brauet: 
DYobs. Meetwifch, 
Aräbenfraße Nr. 404. 
4 SFeden Montag brauet: 
ß <<. €. ES HPA aa we. 
A SHürkrade 
  
  
  
Feden Freitag drauer: . 
I. 6. Stübff, 
Wabmürake Nr. 454. 
Seden Freitag draues: 
. Lampe, 
Sleif®bhauerkraße Nr. 126, 
Beben Dienktag drauet:- 
  
. S. Böen, 
Engelswilg Kr. 580. 
Freitag den 25. Fedruar drauerz 
  
; S. VD. Timm, 
Sleil®bauerfraße Nr. 145 
Dienfkag den 1, März dbrauet: 
  
  
Um Mifdeutung vorzubeugen erklären wir biedurch 
daß Herr Jobs. Tielde eines Serwürfnifes wegen 
aus unferm Gefchäft gefhieden {1 
EC. Vesper & Co, 
Höchf wichtig für Bruchleidende ! 
Wer die bewährte Heilmethode des bekannten 
(hweizerifden Brucharztes, Krüfi-Altberr, in Gais, 
Rt, Appenzell, Fennen lernen will, Tann bet der Erybe- 
Sitfon diefes Blattes ein Schriftden mit 
  
  
  
  
Beledrung 
und vielen 100 Zeugniffen in Empfang nehmen, 
£iedertafel des Gewerk- Vereins, 
GSGefeliger Abend 
der activen Mitglieder 
Iontag d. 28. ec in W o6eren Räumen 
65 . 
Verfammlung 6 Uhr. 
Eingang: Herrn Niel’s Wodnbaus, Kaiferfr. 600. 
Die geebrten foctalen Mitglieder werden diedurch au 
recht zablreider Iheilnahme eingeladen. 
Der Vorftand. 
— Stadt Braunschweig. 
Örsfer Fafnadt8- Ball 
„am Somitag den 27. Februar 
mit gut befegtem Orchefter. 
Anfang 7 Uhr. 
Bis 2 Uhr für Tänzer 8 4, fpäter die 4 Nor 1 ßB 
hr, Tanz. Graebenft 
  
  
  
Hrdentlidge General-Perfammlung ; 
der Aetionaire der Actien-Gefeljhaft 
„Freihandel‘' 
am Donnerfiag d. 24. Februar 11 Uhr B, Mi 
im Casino. 
Tagesordnung nad Maafgabe des $, 13. der 
Statuten, 
Lübek den 9. Februar 1870, 
Die Direction. 
Sübed-Sinnländild Dampfichiffahrts: 
Gefelfchaft, 
  
Die in der heutigen General -Verfammlung be- 
f&loffene Dividende von 10 % oder et. 37, 8 A 
br. Actie für das FJadr 1869 Tann von moraen ab 
bon den Herren Aettonairen gegen (Einlieferung des 
betreffenden Couvon bei der Commerz- Bank entgegen- 
genommen werden, 
Die Abrednungen für das Sadr 1869 find von 
ben Herren Actionatren bet den Herren Cabell & 
Sowarptopf abzuforbern. 
Lüben, 23, Februar 1870, 
{Stes Im 
I. Abtheilung. 
1) Deatscher Schützen-Marsch von Hamm, 
2) Ouvertüre zu „Romeo und Jalie‘‘, von Bellini, 
3) Liebeslieder, Walzer von Sekat. 
4) Introduction aus „Belisar‘“, von Donizetti, (Auf 
Verlangen). 
II. Abtheilung. 
5) Fest-Marsch von Faust, 
6) Flieg', Vöglein, Nieg, von Wilmers , für Orchester 
von Labitzky, 
7?) Schabernack-Polka von Strauss, 
Cassapreis pr. Billet 6 £. 
  
Die Direction. 
   
  
1 a Si. Krellenberg. 
Donnerstag den 54 „. Februar: 
== GROSSES CONCERT = 
Abonnement) 
im grossen Saale des 
ausgeführt vom städtischen 
PROGRAMM. 
CASINO, 
Orchester 
8) Die Tageszeiten von Volkmann, für Orchester 
bearbeitet von Schoeneck, 
a, Morgengesang. b,. Unter blühenden Bäumen, 
c. Ländler. d. Im Mondschelne. e. Ungarischer 
Zapfenstreich. f. Im Traume, g. Der Nacht- 
wächter, 
III. Abtheilung. 
9) Ouverture zu der Oper „Freischütz‘t, von C, M. 
V., Weber. 
10) Abendglöckchen, Idylle von Bach. 
11) Der musikalische Steckbrief, Potpourri von Zulehner. 
12) Bald da, bald dort, Galopp von Faust, 
Abonnementspreis für 12 Billets 3 + 
VOefnung des Hauses 7% Uhr, Anfang 8 Uhr. 
Restauration & 1a carte, 
J. Wernheimer. 
 
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.