ESrideinen täglih Morgens, mit Ausnahme der Soun- und Fefitage. 
Annahme der Inferate am vorhergehenden Werktage bis 6 Uhr Abende, 
  
Finhundertundzwanzigfler Jahrgang, 
Anzei 
  
  
gen. 
Expedition im Wdreßhaufe (Königfiraße Nr. 655.) 
Nbonnements-Preis pr. Ouartal 1 X 143 Ert., mit Bringerlohn 2} Grit. 
  
119. 
Amtlicher Tbeil. 
Sortfehung der Berfammlung der ‚Bürgerfehaft 
onnabend den 21. M 
Bormittags 10 Üe 
im Safinofaale. 
Tagesordnung 
für die Verfammlung der Bürgerfehaft 
am 21. Mai 1870. 
Anträge des Senates: 
1) Sejeg, die Anfechtung der Nebertragung von 
Eigenthum an beweglichen Gegenfränden anßer« 
halb des Concurjes betreffend. 
2) Diepenfation des Senator Dr. Overbek von 
der Vorfchrift des S. 19. der Verfaffungsurkunde. 
3) ba die Verjegung von Beamten und Lehrern 
in den Er betreffend. 
über, "46; Mai 1870. 
v. DudHn Dr., 
d. 3. Wortführer der Bürgerfchaft, 
Sipung des Obergerichts 
für Sopriherehfarben aus dem Landgebiete 
m REG ittwodh b. 25. Mai 1870 
ormittags 11 Ubr 
im Gerihtsbaufe. ieungsstmmer Nr. 1. 
Bekanntmachung, 
die Sperrung des Weges am Wall, von der 
Danfkwärtsbrücke bis Senfeits der Cifenbahn: 
brüde, für Fuhrwerfe betreffend. 
Es wirb biemittelft betannt gemacht, daß {in 
Folge der Herflelung der neuen Eifendabnbrüde für 
die Lübee- Kleiner die 
des Weges längs dem Wale, behufs Yufböbung des- 
felben notdwendig und deebalb diefer Weg, von der 
Danfkwärtsarude ab his jenfetts der GEifenbadndrüce, 
auf bie Dauer von 8 Tagen, für Fuhrwerfke ge: 
fperrt fein wird. 
Lübbe, den 19. Mai 1870, Das Polizei: Amt, 
Sm Laufe der vortgen Wode gefunden und von 
TEUhen Eigenthümer am Polizeiamte in Empfang zu 
nehm 
ein Feines gqoldenes Schloß, in der Königkraße, 
Ein Kinverbandfhub, in der Hundefraße, 
Ein Heines Iucd, in der Breitenftraße, 
Ein NMagelbobr, in der Alfüraße, 
Ein Schleier, vor dem Mühdkentdorı 
Eine Sparre, beim Einfeael in der Zrave aufgefifht, 
Gin UArmtorb, in der Müdlenüraße, 
Ein Maaßlad für SOHubmader, in der Gürfraße, 
Sin Padet Dratbftifte, in der Menakraße, 
. Ein Frauendaarfamm nebft blauem Band, beim 
N irtbe Wilme, 
_ Pübed, den 16. Mat 1870. Das Dolizei-Amt, 
Einfommenfteuer für 1870. 
Die Steuerpflihtigen in der Stadt werden die 
bur baran erinnert, daß die Steuer für das zweite 
Quartal diefes Jahres bis zum 31, diefes Monats im 
Steuerbureau — obere Steitchhauerfiraße Me. Ne 
=— an ben Werktagen 3! un) 
2 Udr Nachmittans au Kir Rn und daß ya 
Ablauf diefes Monats der fälligen Steuerquote die ge- 
feglidhe EEE RA DER EEE tt. 
7 
LübeR, den 7, Mai 1: 
Das Steuer-D 
Bekanntmachung, 
Die nody rücjtändigen Spleentionen uud 
fälligen Zinsconpon& der Braukafie werden bis 
zum Schluffe diefes Monats eingelöst nn 
Ar Schroeder, Königitraße Jac. DL. 
Vübed den 2. Mai 1870. 
Die Deputation zur Verwaltung 
_bder Braufkaffe. 
Die Pirchliche Armenpflege au St. Wegidien 
empfing aus einem gerichtlichen Vergleiche den Betrag 
Son 1X 4, wofür berzlich gebankt wird. 
ia 
   
  
   
  
Muzeigen. 
Auıtliche Inferate. 
Giäubigerverfanmlung 
in Sachen des Infolventen Kaufmannes Diedri® 
Zheodor Lange, in Firma Tdheod. Lange &Co., 
  
  
Freitag den 20. Mai 
im Gerichtelokale, zur Befhluffaniung über eine Ber. 
aleichsofferte ber Commerz - Bant, Die fOriftiiche 
Dfferte tert im Yetuarlate des Handelegerihts zur 
(Einficht der HUEIAT aus, au mird der Contradicter 
der Coneursmaffe, Dr. jur. Fr. Ed, Herm, Nitt- 
Teilen. auf Erfordern die nötbige weitere Auskunft er- 
tdeile 
Lübee, ben 19. Mat 1870. 
Das Sande lagert: 
Dettmes Dr., Act, 
Eintragung in das Handelsregifter. 
Hamann & Wismwe. Unter diefer Firma werden 
die norddeutfden Bundesangebörigen Carl Hamann 
& SJobannes Be N On auß CE a 
auf 
x offenen 
männifcbe Geidate birfeldft betreiben, 
Lüben den 19, Mai 1870, 
Daß Sand 
  
Borladungen. 
Auf Antrag Dris. Adolph Brehmer als gerichtlich 
beftellten curatorıs hereditatis ber verftorbenen Anna Ga: 
roline Glau werden hiedurch alle Erben, Släubiger und 
Schuldner der zu Lamburg am 24. Januar 1835 von Anno 
Garharina Maria Glau außer der Ehe gebornen, am 8. Mai 
d. I. in der Irave bei Moisling todt aufgefundenen un: 
verehelicht gewefenen Anna Saroline Slau, fowie alle 
diejenigen, weldje zum Nachlaffe derfelben gehörige Segen: 
frände in Händen Haben, aufgefordert und fchuldig ertannt 
und 
1) Sie Erben und Släubiger — Au6wärtige unter der 
Auflage der ordnungsmäßigen Beftelung eines biefigen 
Bevollmächtigten — bei Vermeidung des EEE 
binnen Jahres und Tages vom 8. Mai d. Is. dem 
Todestage der an gerechnet, 
alfo SPEENEnS G em 28. Suni Na NEH a im 
melden, HS _. vn m implorantifchen Gröfdafte- ] 
pfleger Dr. jur. Adolph Brehmer gegen Empfang eines 
Anmeldefcheines, im Folle des NEAR aber gleich. 
falls im biefigen Stadt: und Landgerich: 
  
  
1870. 
bec Soncursmafie befindlidhe Gegenftände, fei e8 Fraft 
Gigenthums: oder Seporationgrechte oder aus irgend einem 
anderen Grunde Anfprüche zu haben vermeinen, bei Verluft 
ihres Mechts aufgefordert und fchuldig erkannt werden, idre 
Anforüche binnen feds Monaten, allo fpätejtens bis 
zum 10, September 1870, bei dem Gent DARTEE Dr, jaris 
franz Eduard &ermann Mirtfcher gegen Empfang eines 
Unmeldefheines, im Falle deffen Widerfpruchs aber beim 
Goncursgerichte anzumelden und zwar mit Beifügung der 
vorhandenen Beweigftüce in Original und Abfchrift, fowie 
mit Angabe des etwa in Anfprud genommenen Vorzugs: 
rechts, fowie 
2) alle Diejenigen, welde zur Foncursmaffe gehörende 
GSegenftände {in En haben, aufgefordert werden, von 
diefen Sachen und von ihren vermeintliden Pfands und 
daran Anzeige zu machen unter d:m 
Präjudize, doß fie widrigenfalls diefer Nechte für verluftig 
erFlärt, zur unentgeltlidhen Herausgabe der Sachen fhuldig 
erfannt, audr unter Umftänden ol6 unredlihe Befiger zur 
Verantwortung werden gezogen merden. 
Lübek d. 10. März 1870, 
Das Handelegericht. 
ettmer_ 1} 
  
Defientliche Veriteigerungen. 
Durch unten benannten beeidigten Auchonarius 
fou in öffentlider Auction verkauft werden: 
Um Freitag den 20. Mai, Nachmittags 3 br, 
Dablenas Haufe auf dem Rubderg Nr. 795, gegen baare 
‚aD lu 
Balken, Bretter, Bau- und Brennholz, 
Um Montag den 23. Mat, Vormittags 9 Uhr" 
untere Wegidienüraße Nr, 651, gegen haare Zadlung” 
Sopda, CStüdle, Tifde, Spiegel, Commoden, Kleider- 
Leinen-, Glas-, und Küchenfhränke, Zeugmangel, 
DHaus- und Küchengeräth, Stein- unz Glasfadhen, 
KieildungsAüde, Leinen- und Bettzeug, 
Am Dienftag den 24, Mai, Vormittags 9 Uhr. 
| Breiteflraße Nr. 779, bei der Dfaffenfraße, gegen baare 
Zahlung: 
Mab, ‚Sopba, mab, Secretär, en Näbhs, Spiel-, 
  
   
  
  
  
ührend zu N rerclom.. 
die Schuldner aber ihre Schuld bei Vermeidung aber: 
maliger Zahlung nur an den implorantıfjden Erbihafte» 
pflegır zu berichtigen. 
die Inhaber von ‘zum Nachlaß der Ver 
börigen Sachen binnen gleicher Frift bei BVerluft fe 
ibnen daran etwa te dem 
Erbfchaftspfleger von foldem Innehaben und deffen 
etwaigen ae Anzeige zu machen. 
Lüber den 18. Juni 1869. 
Das Stadt: und Landgericht. 
3ur Beglauvigung Bunt Dr., 
AXuf Antrag Dris, juris Franz Eduard Hermann 
Sittfker alg Sontradietor des iInfolventen Kaufmennes 
Garl Henric Ambjörnefon, in Firma Henr. Aw björnefen, 
bat daß idt am heutigen Tage folgendes Preclam 
erkannt, durd welch 08 
1) die ea des Infolventen Kaufmannes Gar! 
DHenricAmbjörnsfon, in Firma Denrt. Ambjörnsfon, 
unter dem Nechtsnachthrile des Ausfchluffes von der Foncurs 
maffe, imgleichen AUe, melde an einzelne im Befige der 
fie befindliche fei e6 Fraft Eigen: 
thum$- oder Separationsrechts oder aus irgend einem anderen 
Grunde "Anfprüce zu haben vermeinen, bei Verluft ihres 
Rechts aufgefordert” und fehuldig erkannt werden, ihre An: 
fprüche binnen jechs IM. naten, alfo 3 gummi 
'O, bei dem Dr. rt m 
duard Hermann Kirefeher gegen Empfang eines Anmelde 
fcheines, im Falle deffen Widerfpruchs aber beim Soncure 
gerichte anzumelden und zwar mit Beifügung der vorhan; 
denen Beweisftüte in Original und Abfehrift, fowie mi 
En des etwa in Anfprudy genommenen Vorzugsrecht6” 
wie 
2) alle Diejenigen, welche zur Goncursmaffe gehörende 
Segenftände in Händen haben, aufgefordert werden, von diefen 
Sachen und von Ihren vermeintliden Pfand: und Retentiones 
rechten daran Anzeige zu machen unter dem Yräjudize, doß 
fie wıdrigenfalls diejer Mechte für verluftig erklärt, zar un: 
entgeltlihen Herausgabe der Sachen fhuldig erkannt, audy 
unter umfti alg unredliche Befiger zur 
werden gezogen werden, 
Bübet d. 10. März 1870. 
Das Handelsgericht, 
ur Sı Haubgung Dettmer Dr., Act. 
Xuf Antrag di Güterpfleger des infolventen Kaufs 
DU Diedrich Avcodor Lange, in Firma Iheod. Lange 
& Go., Senator Gar! Hermann Schroeder und Gonful 
Garl DHeinridhh Müller, hat das a am heutigen 
Tage folgendes Procıam erkannt, durdy wı 
1) die Gläubiger des Infolventen HNO Diedrich 
Zbheodor Lange, in Firma Iheod, Lange & Go., 
x 
ES 
a 
S 
Uet. 
  
  
  
  
  
am Mittwod den 25. d. Mt8. Borm, präc, 10 Uhe 
  
unter dem Rechtsnachtheile des ae uflen von der Son: 

    

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.