Xirbeckifehe 
GErjheinen täglid Morgens, mit Ausnahme der Sonu- und Fefttage. 
Annahme der Inferate am vorhergehenden Werktage bis 6 Uhr Abende. 
N“ 82. 
Amtlicher Theil. 
Bundesgefebblatt. 
Das Bundesgefegblatt des Norddeutfihen Bundes 
vom Fahre 1870 enthält in dem achten Stüde, ausge 
geben zu Berlin am 4. d, Mis., unter 
N 454. Auslieferungsvertrag zwijhen dem Norddeut- 
jhen Bunde und Belgien, vom 9. Februar 1870, und 
  
unter 
N} 455 bis 458, Anzeigen über die Anerkennung von 
GConfuln augwärtiger Negierungen. 
Lüben, den 7. April 1870. Die ESenats-Kanzlei. 
Proktocoll des Bürgerausfchuffes 
vom 6. April 1870 W 
fiebe Beilage zum amtlichen Theil. 
Bekanntmadhung, 
wegen 
des aus der Stadt zu bringenden Baufchuttes, 
.„ Der aus dem Mübdlentbore zu fwdafende Bau- 
fehutt If, unter Aufdebung der am 28, September 1867 
erlaffenen Bekanntmachung, fortan wiederum hinter 
dem äußeren Ibore am Zingel adzuladen, 
üben den 5, April 1870, Das Dolizei-Amt. 
Im Laufe der vorigen Wode getunden und von 
tem Eigentbümer am Poltzeiamte in Empfang zu 
Rebhmen! 
Ein Cigarrenfpigenfutteral, in der MM, Dfaffenkraße, 
Ein Sprudbducdh, in der Jodannisfra 
Ein Ideelöffel, in der Breitenfraße. 
Ein Färbezeiden, auf dem Marfte, 
Ein lederner Handfdub, in der Kö 
Eine Schürze, in einem Laden. 
Ein Schlüfel, auf dem Kaufderg. 
ein bo. vor dem Burgtbore, 
@in vo. {n der Walkraße, 
Ein Tafdentuch, in der Breitenfraße. 
Eine Sohürze. 
Ein Färdezeichen, in der Fifjhergrube, 
Lübben, den 4. April 1870, 
Das Dolizei-Amt. 
‚ ‚Das Bureau der Brandkaffe fo 
wie das Steuer-Bureau ift von Mon- 
fag den 11. diefes Monats an: vbere 
Sleifhhauerfiraße, Ske der König- 
Yraße Mr. 229, ——ııh 
Einfommenfteuer für 1870, 
Die Steuerpflidhtigen in den Vorfädten, den 
Landbezirken und Travemünde werden biedurh daran 
erinnert, daß die Steuer für das erfte Quartal diefes 
Habres bis zum 30. diefes Monats zu entrichten If 
urb zwar von den {in den äbten, 
fowte in den Landbezirfen mit Ausichluß des Bezirkes 
des Amtes Travemünde im Steuerbureau obere 
Sodannts frage Nr. 6 *) von Montag den 11. 
diefeS an: obere Feifjdhauerftrafe, Ede 
der Königfirafe Yr. ANZ, von den Steuer 
Sflidtigen im Städtden Travemünde und in den zum 
Travemünder Amtsdezirke gehörigen Dorffdaften aber 
in dem Amtsdaufe zu Travemünde *#) und daß 
nad Wblauf diefes Monats der fälligen Steuerquote die 
BefeBlide Madnungsgebäbr dinzutritt, 
Lüden, den 1. April 1870, 
Das Steuer-Deyartement. 
*) an den Werktagen zwifgen 9 Uhr Vormittags und 
zu, 2 Ur Nachmittags, 
*) an den Mirktagen Vormittags von 9 bis I Uhr oder 
—__ Nachmittags von 3 bis 6 Ubr, 
Bekannrmad ung. 
Na fRattgehabter Prüfung aNler no unerledig- 
ten Anmeldungen betreffs Vergütung für die vortg- 
jährige Ginquartierung werden die Veraütungen, {o- 
weit die Commiffion folche zuzubilligen vermag, 
on folgenden Tagen Vormittags 10—1 Udr {m Büreau 
Mengfiraße Nr. 48/49 ausgezahlt werden: 
für Jacodi Nuartier 
* Marien Magdalen 
für Marten Quarter 
* Qobannis Quartier 
* Borkadt St, Porenz 
” Borfadt St, Jürgen 
Jude der. 6. April 1870. 
© Einquartierungs-Commiffion für die Stadt. 
Oeffentliche Bibliothek, 
Dienftag den 12, April 
3 
  
ng vom 5. April 1837: 
Montag den | Alan Heinrid Heel, in Birma ZZ. N 
en Quartier 11.Mprild, 3. Ttegen die Nednungsablage und der Bertdellungsplan 
> Worfladt St, Geitruy +Mprild, 3. | por üterpfleger auf 8 Tage zur Andringung etwaiger 
Monituren im AWctuariate des Handelsgeriktes aus. 
mann Johann Friedridy DHinrih Shöning in Lüdbe® und 
° Mit Bezugnahme auf $, 9 und 10 der Bibliothek- | die @bhefrau des Arbeitsmannes Hans Joachim Püttjer in 
rdauı Lübet Catharina Sopbia Henriette geb, Schöning 
  
Finhundertundzwanzigfler Jahrgang. 
Donnerftag den 7. April 
6 Schillinge entrichten.“ 
spätestens Freitag 8, April einzuliefern, 
Lübeck, 1. April 1870, Prof. W. Maniels, 
für das Waifenhaus. 
ten? fein zu wollen, 
Die Voriteher des Waifenhaufes, 
Lübet d. 6. April 1870, 
Anzeigen. 
Amtliche Inferate. 
Bekanntmachung. 
Am deutigen Tage wurde der von dem Natds- 
diener Hans Hiınrid Hermann Lobhmann feinen 
brei Kindern erfter Ehe, Namens: ZJodann Ideodor 
Hermann; Elifabeth Marie Friederike und Carl Hein- 
ri Conrad, an Muttergut geletftete Ausfprud betätigt. 
Lüben am 4, Aprtl 1870, Das Stadtamt, 
TVerfammlung der Gläubiger 
des Sinrid Chrif 
Duigau 
, April 1870 
Freitag „2n.8 A 1 18 
im Geridhtedhaufe, Sigunge-Zimmer Nr. 2, zum Bere 
fudde einer Erledigung des Concurfes im Wege des 
Vergleichs. 
Zu diefer Verfammlung werden die Gläubiger, idre 
Bevollmächtigten oder Vertreter diemtt unter dem Nechts- 
nachtbeile geladen, daß die Yusbleibenden als den Befchlüf- 
fen der Anwefenden zufiimmend werden betrachtet werden. 
Lübet den 5, Avril 1870, 
Das Stadt- und Landgericht. 
Zur Beglaubigung Funt Dr., Act. 
Bekanntmadh ung, 
In Concursfacdhen des Tanzledrers und Brannt- 
mweinbrenners Martin Andreas Grang zu Iravemünde 
in die Schlußredhnung des Güterpflegers nedfit Ber. 
tbeilungsplan zur Einfidht der Gläudiger im Actuartate 
des Gerichts 
gegen diefelden find innerdald adt Tagen vom Datum 
diefer „ dafeldft fehrtfelich 
einzureiden oder zu Prosston au geben. 
Lüben, ben 6, April 1870, 
Das Stadt. und Landgericht. 
3Bur Beglaubigung Funk Dr., Act. 
Gläubiger - Verfammlung 
in Sachen des Infolventen Kaufmannes Tarl Jodann 
Höppener, in Firma Höpyener & Wo., am 
Freitag den 8, April d. Y., Borm, praec, 
11 Ubr, im Gerichtslosale, zum Berfuche der Er- 
Tedigung des Concurfes im Wege des Beraleiches, 
Zu diefer Berfommlung werden die Gläubiger, thdre 
evoNlmächtigten oder Vertreter unter dem Nedtsnadh- 
tbeile geladen, daß die Abwefenden als den Befdlüßfen 
der UAnwefenden zufilimmend werden betrachtet werden, 
Berner if in diefer Verfammlung Befdiuß zu FaTen 
über einen Antrag der Güterpfleger, betreffend Nebers 
laffung einiger nadhgebliebener Sachen an den Eridar 
au tarirten Preiten, 
Lüben den 1, April 1870, 
Das Handelsgeridht. 
Dettmer Dr., Act, 
Bekanntmachung, 
In Saden des injolventen Kaufmannes Cbhri- 
$. Sommer 
üben den 6, April 1870, 
Das Handelsgeridt. 
Dettmer Dr., Act. 
Borladungen. 
Auf Antrag Dris, Gonrad Plitt für den Arbeits: 
  
„Alle angeliehenen Bücher müssen halbjährlich | fi als ebelihe Kinder des am 2. Auguft [E54 {n Moielin 
Wiederum eingeliefert werden. Wer diese Zurück- verftorbenen Arbeitsmannes Heinrich Garl Friedel 
  
werden alle diejenigen, welche von der Bibdliotbek 
Kücher entlehnt haben, aufgefordert, dieselben bis 
Kirchen - Collecte am Palmfonntag 
Unterzeidhnete erlauben fi, idre geedrien Mit- 2 C x 
bürger auf die am Palmfonnsag auszußelenden Beden | Kunfgärtners Alderr Wilhelm |Heinridy Lehmann wird 
zur milder Gaben für das Waiiendaus auf- | diedurch 
mertfam zu madden und forechen zugleich die Bitte aus, | 1) angezeigt, daß die beiden am 16, September 1859 von 
ber Anftalt bei diefer Veranlafung mildthätig einge 
Anzeigen. 
Grpedition im Adreßhaufe (Königfraße Nr. 655.) 
Mbonnements-Pıeis pr. Quartal 1 X 14 A Ert., mit Bringerlohn 2 X Grt, 
1570. 
lieferung versäumı — — muss für jede Mahoung | (alias Hinrid Friedrich) Schäning legitimirt haben, 
werden alle diejenigen, welche neben den Antragfickern fich 
als Grben bdeffelben ausweifen Lönnen, aufgefordert und 
febuldig erkannt, idr Erbrecht binnen doppelter fächfijcher 
Fri, allo fpätejtens am 5, Mai 1870 unter dem 
Rechtönacktheile des Ausfchluffes im iefigen Stadtz und 
und 
£übet den 4. Februar 1870, 
Das Stadt: und Landgericht, 
3ur Beglaubigung Funk Dr. Aet. 
Auf Antrag Dris, Grome für die Wittwe des weil- 
der Deutfhen Lebensverficherungs-Sefellfchaft hiefelbft 
auf das Leben des weil. Nunfigärtners Albert Wil. 
heim Heinrich Lehmann und auf das Leben feiner 
Ghefrau Mathilde Beate Lehmann geb. For: 
ker en Inhaber lautenden Policen, sub 
No. 19685 und 19,586 in Höbe von je 1UV0 af Pr. Gt. 
angeblid) verloren gegangen find; 
und werden fodann 
2) alle diejenigen, außer ber implorantifchen Wittwe, 
welche an die gedachten Policen Rechte und Anforäche 
u baben vermeinen, aufgefordert und fhuldig erkannt, 
diefelben binnen doppelter fächfifher Rrift, mithin 
fpäteftens am 12, Mai 1870, im biefigen Stadts 
und Landgerichte, Auswärtige durch einen gehörig zu 
legitimirenden Bevollmächtigten, geltend zu machen, 
widrigenfallg foldhe Policen amertifirr werden follen, 
und die Deutfche Lebensverficherungs-Gefellichaft ihrem 
GErbieten gemäß angewiefen werden wird, der Implos 
rantin zwei neue mit den obgedachten gleichlautende 
Policen auszuftellen. 
Lüdef den 11. Februar 1870, 
Das Stadt: und Landgericht. 
3ur Beglaubigung Bunt Dr., Act, 
„Auf Antrag Dris, Grome für den Major Jacob 
Ningbeim zu Garlstrona in Schweden wird hiedurch 
1) angezeigt, daß die zur Police Nr. 6179 vom 7. März 
1851 der Deutfchen Eebensverfiherungs-Gefelichaft gez 
börige Prämien: uitung Nr. 15,073 vom März 1869 
über Beo, X 52, 8 /S abhanden gekommen if, 
und werden fodann 
2) alle diejenigen außer dem Imploranten, weldhe an ges 
dachte Prämien: Ouitung Rechte oder Anfprüche zu 
haben vermeinen, aufgefordert und fehuldig erkannt, 
iefelben binnen doppelter fächfiicher Frift, mithin 
fpäteftens am 12, Mai 1870, im hiefigen Stadt: 
und Sandgerihte, Auswärtige durd einen gehörig zu 
legitimirenden biefigen Bevollmächtigten geltend zu 
machen, widrigenfallg foldhe Prämien-Duitung amors 
tifirt, und die Deutfehe Lebens: Verfiherungs. Gefeljhaft 
ibrem Erbieten gemäß angewiefen werden joll, dem 
eine neue, mit der abhanden gekommenen 
gleichlautende Prämien Huitung auszuftellen, 
Lübet den 11. Februar 1870. 
Das Stadt: und Landgericht. 
Zur Beglaubigung Funk Dr., Act, 
SNK 
Auswärtige amtlidhe Bekauntmadhungen. 
Bekanntmadung, 
Segeberg, 2, Abril 1870, 
Buforge böberer Verfügung fol nunmebr 
das eve Amtmannsdienft- 
atwae in Traventhal f 
ON! meiftdierend verkauft werden und zwar alter. 
nativ 
1. das ganze Dienftetablifement, der f, g. Travens 
tbaler Hof im Ganzen nebft den Yeübeten UAmts- 
bdiener:, Bolizeireuters und Pförtnerge.ı efe und 
allen En 3Zubehörungen jeder Urt, aber 
‚uß des Madtwadhtergewefes, fowie 
er bereits verkauften Pleinen Gärten des 
Mus QdienerS und Pförtners an der Segeberger 
€} 
ee; 
das gedachte Dienftgewefe, e das te 
wächterge wefe und odne die fol genden bene 
1. Mai 1874 verpadhieten KXopyeln, 
Te Ne N Den herg8Foppel, 
e el 
die Dreiedtoppel und Senden, 
Ber inf OLleBLL@ BET fe 
aber ein er fonftigen verpachtetı 
unverpadteten Zubehdrungen, N RENEEE ai 
Ted Sluß der bis zum 1. Mai 1874 ver- 
N 
Inen und Zten Yarcele der Gartı 
leleen Iften und ten Yarcele der. era 
ie. 
Im Falle fd die Hinderungsgründe des Berkaufes 
  
PN 
bes Nadhtwäcdhterbienkgewefes dis dadin beben laffen, 
wird au diefes, jedod mit MAusfhluß des Meinen Gare 
  
   
  
   
   
     
   
   
   
     
     
    
  
   
     
      
    
      
    
   
    
     
    
      
  
   
   
    
  
    
  
  
    
    
      
     
    
    
  
     
    
       
      
   
   
 
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.