Soglei®: Ein Mäbden für die Kücde und zu 
Häuslidhen Arbeiten; Holftenüraße 177. 
Eine Wirtdfdhatterin oder Herrenföchin, welche 
Zeugniffe ihrer Tüchtigkeit in der feinen Koch- und 
Bacfunft deizubringen vermag, findet eine aute Stelle 
auf einem Gute in Mediendurg, Naberes Engelawifch 
Nr. 613, 
Cine Demotfelle für die Siefiae Bahndborerekau- 
ration. Nöbheres Fifhürafe Nr. 99 zwijchen 1Q2undi Ubr. 
Zu Oftern: Ein Burfde ın die Korbmacherl-bre 
nach Altona und ein Buride in die Schubmacherlebre; 
zum 1, Mai: Ein Mädchen. Naberes Nachweifungt- 
combtoir der Wwe, Havemann, Balauerrobr. 
Sriundene ZaDen. 
Bugelaufen: Ein großer febwarz und weifer 
Hund. Segen Erfiattung der Infertions- und Futter- 
Toflen abzufordern bet CE. Kürtemann Wwe, 
Gin Heiner weißer Hund ik zugelaufenz langen 
Lodbera Nr, 332, 
Verlorne Sachen. 
Am 24. Februar dat id von der Engelsarube 
Nr, 552 ein junger jdwarzer Hund verlaufen, der auf 
den Namen Flock Hört. Man bittet denfelden dafeldft 
zurüczuliefern, 
Kunft« und Lıterarijhe Unzeigen. 
Sn der Nathebuchtruderet, Menglirafe Nr. 11 
De 
if zu baben: 
üb. Staatskalender * > 3 5 0 
Qüb, Adreßbuch N CO 
eorg Schmidt, 
Lotterie- Anzeigen. 
GSanze und getheilte Hamburger 
Kauflvofe 7. Claffe, !/, 40 P, U, 20rF, 
2/10, 1; 5P, empfiehlt mit der befann- 
ten und bewährten Glüdsdevife 
„Aotfes Segen bei Cohn“ 
in folgenden Nummern 
4909. 11. 31. 44. 67. 13116, 4 
13176. 79. 98, 99, 15811. 33 
13167. 73. 74. 3, 
37060. 38038, 39. 38366, 67. 70. 
Heymann Lipstadt, 
Laz. Sams, Cohn Nachf., 
270. Rohlmarkt 270. 
     
    
  
  
   
  
  
    
   
     
   
Schiffs - Nachrichten. 
Nach Copenhagen und eventuel 
Malmö 
wird bei erst offenem Wasser expedirt: 
Capt. 6. H. Geslien, Dampfschif Hansa. 
Näheres bei J, H, Petersen, 
WVermifchte Anzeiaen. 
Qübeet: Büchener 
Eifendabngefelfchaft 
Lieferung 
don Schienen und Schwellen. 
2000 Stüd Eifenbahn- Schienen un! 
Die Lteferung von » 
4000 Stüg Hefernen Fijenbahn : Schwellen 
fol im Wege Öffentlicher Submiffion vergeben werden, 
Schriftlidhe Offerten find bis zum 19. März d, Is. 
Mittags 12 Udr in unferem Verwaltungs- Bureau auf 
dem Babhnbofe zu Lübeft verfiegelt und mit der Auf- 
forift verfeden: 
„Schienen- (resp, Sohwellen-) Lieferung beireffend“ 
abzugeben, 
Die Lieferungs-Bebinaungen Fönnen dafelb? zingefeben 
und auf porrofreies Erfuchen abfchriftlich entgegen-« 
genommen werben, 
Lübed, d. 24. Februar 1870. 
  
Die Direction. 
    
Mit dem An- und Verkauf 
Staatspapiere, Actien und Prän 
Obligationen zu börsenmässigen Coursen 
halte ich mich bestens empfohlen, und 
nehme als Zahlung schon jetzt die am 
1. Mai zur Rückzahlung kommenden 4% 
Braucassen-Obligationen al pari entgegen, 
Sal. L. Cohn, 
Bank- and Staatspapier- Geschäft, 
794. Breitestrasse. 
DS Fillige Coupons und verlooste Obligationen 
realisire ich jederzeit, 
  
        
Den Intereffenten der Tabakfpinner Sterbekaffe 
Jur Nachricht, das der Bote 3. D. F. Gährgens mit 
Ser @incaffirung der Beiträge des vierten Quartals 
beauftragt {ft Der Borftand, 
  
Gefellichaft, 
Die in der beutigen Seneral -Berfammlung be- 
fehloffene Dividende von 10 % oder Er. 37. 8 A 
br. Werte für das Kadr 1869 Fann von moraen ab 
von ben Herren Wetronairen gegen Einkieferung des 
betreffenben Coudon det der Commerz- Bank entgegen- 
genommen werden. 
Die Adrehnungen für das I 
den Herren Actionairen be 
Schwargfopr abzufordern. 
Qübee-Finnländifch OT ER 
   
  
1869 find von 
tea Herren Cabell & 
  
  
Lübeck -Finuländifdhe Dampffchiff- 
fahrts-Gefellchaft. 
Nachdem in der gekrigen Gencral-VBerfammlung 
bie fernere Ausaabe von 120 Actien unferer Befelichaft 
befbloffen ift, werden biemit in Nadgebunz des $. 3. 
ber Statuten die Herren Aetionaire, weldhe fü det 
Zeichnung derielben betbeiligen wollen, aufgefordert, 
bis zum 4, März der Direction die Anzahl der Metien, 
die fie zu erbalten wmünichen, aufzugeben, 
Lübef, 24. Februar 1870, 
  
  
  
  
_Yübet, 23, Webruar 1870 Die Direction. Die Direction. 
Hierdurch erlaube ich mir, dem geebrten Publicum Lübecks und der Umgegend die ergebene An- 
zeige zu machen, dass ich hierselbst — Breitestrasse MM 795 — eine 
BUCHHANDLUNG 
errichtet, und dieselbe mit meinem, bisher in Gotha etablirten Verlagsgeschäfte vereinigt habe 
Stande, alle Gegenstände des 
Buch-, Kunst- und 
in kürzester Fı zu liefern. F 
    
Geschäftsführung das Vertrauen zu rechtferligen, we 
LÜBECK , 23, Februar 1870. 
  
Durch ein gewähltes. reichhaltiges Bücher - Lager und zuverl 
wird stets meine angelegentlichste Sorge sein, jeden Auftrag, mit dem 
ich beehrt werde, auf das Pänktlichste und zur Zufriedenheit auszuführen, und so darch die aufmerksamste 
Carl Bolhoevener. 
  
je Geschäftsrerbindungen bin ich im 
Landkartenhandels 
Iches man mir zuzuwenden geneigt sein möge. 
  
  
  
Jrion Mildewoeh braust; 
Ch. Russ, 
Wahmstrasse Nr, 454. 
eren Dienftag drauer: 
. PP. SD. Ploven, 
MWabmitraße Nr. 453, 
D. Mter, 
SZeden Mittwoch brauet: 
Sürkrake Nr. 3 
  
  
Teben Freitag drauer: 
Yohs. Meetwifch, 
Rräbenktraße Nr, 404. 
eben Dienflag drauerı 
X. €, Klempan 
untere Sürfraße Nr. 37: 
  
   
   
  
Seden Montag Sraueı 
3. €. Weftiphal Wwe., 
Hürfer 3 78, 
  
  
Deden Grettag brauer: " 
- 6. Stübff, 
Wabmürake Nr. 4541. 
Jeben Breitag brauen: 
. Zampe, 
Al:tfbauerfrae Mr. 126. 
Jeden Dienkan drauer 
  
  
  
  
. S. Vöken, 
Enaelswifd Nr. 580, 
Seute Freitag den 25. Februar drauetz 
  
%. OD. VD. Timm, 
Sleifdbdauerfiraße Nr. 145. 
Dienftag den 1, März brauet: 
- DD. Lomer, 
Engelsarude Nr. 627. 
  
beilt brieflich der Specialarzt für Epil 
Mittelfrafe 5. — Bereii 
ELEeESSOUTCE. 
Sonntag, den 27. Februar 1870: 
The-dansant im Casino. 
____D_t. Vorstand, 
  
6“ Soircte musicale 
im Saale des CASINO 
Sonnabend den 26, Februar 1870, 
unter Mitwirkung der Pianis! 
Fräulein G1ückselig aus Hamburg. 
PROC. 
1) Forellen - Quintett für Pianof., Violine, Viola, 
Cello und Bass, von Fr. Schubert, 
a) Allegro vivace, 
b) Andante, 
©) Sche: 
d) Them 
  
  
    
   
   
Variationen, 
e). Allegro giusto. 
„0 del mio dolce Ardor“, Sop.-Arie von Stra- 
ella, comp. im 16. Jahrhundert. 
art (C dur). 
  
Ss 
    
3) Streichquartett von 
4) 12 Variationen für ne, von 
Beethoven, über ein Thema aus Figaro’s Hoch- 
zeit von Mozart. 
5) Gesänge für Sopran: 
a) „Wohin“, Lied von Fr. Schubert, 
b) „Waldfahrt“, Gedicht von Körner, comp. 
von R Franz, 
6) Solo-Vorträge für Pianoforte von Frl. Glück- 
selig. 
Billets für jede einzelne Soirte & 1 8 12 ß sind in 
der Musikalienhandlung des Hra. Kaibel zu haben. 
    
r 
     
  
   
Cpileptifche Krämpfe (Sallıdt) 
Heute Abend, von 6—8 Udr: 
Warme gebratene Saucischen. 
& Portion 4. 
bet ” G. W, Niemann, 
_ Schüffelbuten 190. 
  
Roggenbrod von der Strucmühle 
74 ür6% 
empfiedlt $. Maag, 
Fildergrube Nr. 414, 
_ Eafnedt-Sonntag und folgente Tage: 
NRofenfringel und Heißewecken 
empfieb!t beitens S5- SC. Welmann, 
Schmwöntkendwagfirafe Nr. 394. 
a Interate 
für die Eisenbahn-Zeitung 
werden entgegengenommen in der 
Carftens’/Gen Yuchhandlung. 
Wichtig für Deconomen! 
Blut, das befte Düngemittel, wird in ganz 
reinem Zuiande bei regelmäßtaer Abnabme für's quı 
Qabr abgegeben. BONE 
Anfragen wolle man richten an €. Böhm im Scoladht- 
haufe au Pübed, oder fehrfftlih an die Erped, d. BL 
mm OA A ie Sypeb. b. BL 
Gewerk - Verein. 
Yan NEE IE den Mitgliedern am Sonn: 
ag den - Aebruar anderweitiger 
nicht acöffner. F de 
Die Zeitungsmappeund der Fruchtforb fielen 
anf Nr. 69 u 70. BE Ir 
Aa 
Beachtungswerth! 
Unterzeichneter befigt ein vortrefflidhes Mit- 
tel gegen nächtlihes Bettnäffen, fowie Schwäcdes 
zufände der Harnblafe und Sefchlechtsorgane. 
® Spezialarzt Dr. Kirchhoffer 
in Kappel bei St. Gallen (Schweiz). 
   
   
ebfie Doctor @. Killiseh in Berlin, 
18 über Hundert gebeilt. 
   
Stadt-Theoter in Lübee, 
Breitag den 25. Februar, Auf Unlak der Ver. 
Tobung des Hrn, Eduard Hermany und Frl. 
Bertha von Cs. es und zu deren Benefiz 
jum Teßten Male in diefer Satfon mit veränderter 
Befegung der Hauptpartdien : 
Das Nachtlager zu Granade, 
Tyrifde Oper in 2 Alten. Mufik von Kreuger, Ein 
Säger — Herr Hermany; Gomez — Herr Fiflder. 
Udten; Gadriele — Fräul, 9, Cfepcfänyt. Bore 
ber: Mecept gegen Diegermütter, Luffpiel in 
1 ft, (Dartout-Billet gültig.) 
Tivoli. 
Rieltheater, 
Freitag den 25, Februar: Wegen zurükgekehrter 
See bes Herrn Sauer findet Feine Borftellung 
att. 
Nächte Borkelung, Dienflaa den 1, März: 
Benefiz für Herrn H. Fischbach. 
Alles Wäbere bekannt. 
  
  
  
  
  
UNI10N. 
Maskenball 
am Sonntag den 27. Februar 1870. 
Anmeldungen vor Nichtmitgliedern zar Theiln: 
sind bei Herrn Georg Stubben: 
70 99, zu machen, woselbai aucı 
za erfahren. Der 
  
Gottfried Hl 
  
  
  
  
    
  
   
   
  
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.