iüdeckisehe 
Erfcheinen täglich Morgens, mit Augnahme der Som und Feltage. 
Annahme der Inferate am vorhergehenden Werktage bis 6 Uhr Abends, 
  
Ginhundertundzwanzigfler Jahrgang. 
  
Grpedition im AWdreßhaufe (Königfiraße Nr. 655.) 
Abonnements Preis pr. Ouartal 1 X 14 Ert., mit Bringerlohn 2 X Crt. 
  
38. 
Montag den 14. Febhruar 
1870. 
  
Aımtlicher Theil. 
Yrrfammiung der der Bürgeriahaft, 
am Montag, den 21. Februar 1870, 
Vormittags 10 Uhr, 
im Cafinofaale. 
Deffentlihe Sifung 
des Dber: Appellations: Gerichts 
als Cafjationsbofs in Straffachen 
Dienfeag den 15. Februnr 1870 
__ Mittags 12 Ubr. 
Bekanntmadhung. 
Wenngleidh dag Sig auf der inneren Wakenig 
von den Fifdern zur Zeit für haltbar erflärr ik, und 
demgemäß auf demfelben weiß und rorh gemalte Stan: 
gen angebracht find, fo finder das Volizeiamt fich doch 
veranlaßt, noch befonderg daraur aufmerkfam zu madden, 
daß "an einigen Srelen, namentlich auf der Strede vom 
weiten vobberge bis zum Baum am Tivoli, wegen 
vorbandener warmer Quellen Strobbündel an Latten, 
bez Sobilder mir der Infedrife: „Nichr fücder“ zur War: 
Kung des Dublitums aufgeftellt worden find. 
Cbenfo finden (ich in der außeren Wakenis zwilden 
tem Baume und der Badeanftalt in der Vorftadt 
St, Gertrud warme Quellen, welde das Sis unfieder 
und eine Freigebung deflelben unguläffig machen. Das 
Molizetamt has degbalb au auf diefer Strede War- 
nungszeichen andringen laffen, welde dem DYublikum 
ur Beachtung dringend empfohlen werden. 
__Lübed, d, 19, Febr, 1870. Das DolizeisAmt. 
Befannimadhung, 
die Einfommenfieuer für 1870 betreffend. 
Unter Bezugnahme auf die nachftedend abge- 
brudten Beflimmungen im $ 14 des Einfommenfteuer- 
Sefenes vom 18, October 1869 wird biedurd zur 
Dffentlichen Kunde gebracht, daß die durch diefeldben 
vorgefhriebenen fehrifrlihen Anzeigen bezüglich der 
Einfommenfteuer für das Yadr 1876 fpätellens bis 
zum 15. Februar diefes Jahres zu madhen find, 
S. 14, beftimmt: 
Seder Steuerpflichtige, weider eine Aufforderung zur 
Selbfiidhägung oder einen Steuerzeitel für das nächte 
Steuerjabr nicht empfangen bat, ik verpflichtet, davon 
innerbalb eines von dem Steuer- Departement turd 
öffentlide Bekanntmachung anzuderaumenden Termines 
fchriftlide Anzeige zu madden, in der Stadt, den Vor- 
fädıen und den Landbezirfen auf dem Eteuerburcau 
in Travemünde dei dem dortigen Amte. 
3u gleichen Anzeigen if Jeder verpflichtet, welcher als 
Tater, Vormund, Chemann, Curator, Tetament&vol- 
Üreder oder BevoNlmächtigter cin nicht zur Steuer bin. 
jugezugenes Einkommen ober Vermönen eines Steuer- 
Pilichtigen verwaltet. 
Solte e8 fi daf ein € 
diefen Verpflichtungen nicht genügt bat, fo Tann ibm, 
brziebungsweife feinem Nachlafie, niet nur die Rache 
aablung bes voNen Betrages der dem Staate entzogenen 
Steuer, neblt 5 Procent jährlicher Zinfen, fondern au 
eine den Umfänden nach von dem Steuertepartement 
zu beftimmende Geldftrate auferlegt werden, welde 
jedo® den Betrag der dem Staate entzogenen Steuer 
nicht überfieigen darf, In Fallen, wo Jemand als 
Vater, Ehemann, Bormund 2. die gebotenen Anzeigen 
unterlaffen Dat, it die Steuer, nebft den Zinjen, aus 
dem von ibm verwalteten Vermögen nachzuwzabhlen, die 
Obenermähnte Geldfirafe aber von {ihm felder aus 
eigenen Mitteln zu entridten. 
Lübbe, den 22, a 1870. 
Das Steuer- Departement. 
  
  
  
DVerfauf « eines Plabes an der Mühlenbrücke. 
Um Donnerfag den 24. Februar 1870. Vormitz 
tags 10_Ubr, fol auf der KriegeNube im RENTE im 
Wene öffentlichen Aufgebotes verkauft werden: 
Der an der Müblentrüde belegene, von der Ibor- 
Üraße, dem Kräbenteide und dem Dr. Binder (Gen 
Grundkude begrenzte Ban- resp. Lagerplag von 
etwa 32 []Nutden Flächeninhalt mit (A der 
alten Stadtmauer, 
Die VBerkaufsbedingungen werden 14 Tage vor dem 
Termine am Stadtfafenzimmer ausgelegt fein, 
Lübef den 24. Januar 1870, 
Das Finanzdevartement. 
EL 
Berfauf einer Krugftelle bei Moisling. 
Um Donnerfag den 24. Februar 1870, Vormit- 
1an8 10 Ubr, foll auf der Kriegaflube im biefigen Natde 
baufe im Wege Öffentliden Aufgebotes des Kaufpreifes 
Derfauft werden: 
bie an der Moislinger TIravenbrüde belegene die. 
berige Brüdengeld- Hebeftelle, beflebend In einem 
MWobnbhaufe mit angebautem Stalaedäute und 
29 Swdefiel 26 []Rutden Ader- und Gartenland, 
  
  
  
welcbem eine jährliche Grundabgabe von 250 X 
auferlegt werben wird. 
Die Berkaufsbebingungen nebfi Karte werben 14 Tage 
vor dem Termine auf dem Stadtfaffenzimmer zur Ein- 
fit ausgelegt fein. 
Lüden, den 24. Januar 1870, 
Das Fi 
Solz-Auction. 
Am Donnerftag” ten 17. Februar 1870 follen im 
Cronsforder Na See 
im Forftorte Glindbruch: 
Cavelinge diverfe# Bufchbolz, 
- Dom, 
Sim Foritorte U gnjmAEnT 
36 Cav. Ellern Buf 
3 «_ diverfe RAGT 
im Rorfitorfe Stannenbruc: 
46 Cas. diverfes Bufhbolz, 
20 # Ddiverfe Schleete, 
6 = nidbuld, 
18 Faden diverfe Stubben 
Öffentlich meiftdietend verkauft werden. 
Der Verkauf gefhiedt an Ort und Stelle und des 
ginnt im Slindbrud um 9 Ubr und in den Pflanzun- 
gen um 12 Ubr, 
Lübea, 1870, 
Das Finanzdevartement. 
— Befannrmagung. 
Die Yeferung von 6100 Tonnen deler Wef- 
bartley Roblen, anfangend mit dem 15. April d. 8. 
für die Baggerarbeiten in Travemünde, foNlen fubmitfione- 
Wweife vergeben werden. Die Bed A find auf 
dem Stadtbaubureau, Kleinen Bauhof Nr. 828, wahrend 
der Bureauftunden einzufeben, und die Preisofferten 
NN aum 19, Februar Mittags 12 Uhr dafeldft einzu- 
den. 
Vübed den 4, Februar 1870, 
Die 
Verzerdniß 
der in der Stadt Lübeck und deren Vorftädren 
  
   
Geborenen. 
SFanuar. 
24. Ein Knabe, B,; Carl Friedriy William Sriefe, 
Apotheker, 
25. Cin Mädohen, V.: Chriftoph Robert Emil Hahn, 
Hötelier, 
. Gin Knabe, TO Dr. jur. Carl Hermann Lamprecht, 
Ober App. Megiftrator. 
Ein ennbEn Se SZohann Seineieh Detlef Boy, Ar. 
beitsmann, 
31. Gin Knabe, ©,: Auguft Wilhelm Theodor Schwiening, 
MArbeitsmanı 
ae S.: Peter SeinriH Ferdinand Bohnfad, 
| 
— 
hülfe, 5 
Wilbelm ER % Köhler, 14 %. 
CA SIZohann Spigybarth,  Gignrrenarbeiter, 
3. 2 
ne del Ziege, Arbeitsmann, 46 3. 
Zohann NS CO Faaich, 
Oz. 
S 
SFohann S 
M. 
Dorothea Catharina Johanna geb. Dölde, des weil. 
Hauszimmermannes Carl Jochim Niüting Wittwe, 
733. 8M. 221 
.. a 8% ©. , %.: Dr. jar. Carl Hermann Lam- 
x 
Seal US Carl Drendhahır, Schneider, 52 3. 
Gamer ram De CmanN Mujs, Bedenjhläger, 
443. 4M. 20, 
GSottlich Gerhard, Seemann, vormals Miethlutjcher, 
Maria Rebecca A geb. Ulm, 
qärbers Zohann Ch: To Gotthilf Burchardt 
Wittwe, 78 3. 4 M. 
Zojeph Ludwig Heinrich Corthmans, 3. 4M. 12T. 
Catharina Maria Anna Krohn, 2 I om. 
Zohann Heinridh Friedrih Lüht, Urbeitemann, 35 3. 
4M. 13, 
Heinrich FJohann Wilhelın Redlin, 13. 5 M 9. 
. Wilhelmine Tatharina Margaretha geb. Einfeldt, des 
En Heinrich Chrifioph Zachau Wittwe, 62. 
WE FriedriHh Graf von Platen zu Sallermund 
13.9. 
des weil. Loh- 
  
  
  
nn 
   
  
  
Anna Maria Dorothea Ihns aus FalfenhHufen, 5413. 
. Magdalena N U geb. Wulff, des Berend 
Larjen Ehefrau, 78 3. 7 
SZohann Georg Sriedei Ai 4M, 18%, 
Verzeihniß 
der in der Stadt Lübek und deren Vorftädten 
gefchloffenen Eben. 
Februar. 
a 
6, Mrbeitemann ZJohann Friedrid Möller gen, Maldeso 
zu Strednig mit Anna Catharina „Elijabeth Bens 
thien aus Stofierehorft bei Strednii 
Arbeitesmann Carl Ludwig Heinrid Schmidt aus 
MWredenhagen mit Catharina Maria Efifaderh geb. 
Sommer, verw. Benthien, 
Maurergehülie Iohanues Friedrid Joachim Horfte 
mann mit Johanna Maria Carolina Lüthgens, 
Diätar an der Göter-Crpedition der Lüb,. Büch. Eifen- 
bahın Matthias Friedrid Johann Fig mit Wilhel. 
mine Chriftine Ca roline Guthinecht, 
Zrödler Hans Joachim Friedrih Bodey mit ae 
rina Maria Eijabeth geb, Graep verw. Bull. 
MArbeitsmann Carl Hinriod Brähmle mit Wilhelmine 
Sie Friederife Marfjen aus Neuftadt in 
offtein, 
  
  
  
  
  
Ein Knabe, B.: Ludwig Johann Heinrich 
Se ar Knabe, B.: Hans Joachim Bud, Buchhalter, 
. Gin Minden NE Friedrid Wilhelm 6uftav Hart. 
man fit 
2, Gin Möddhen, Sl Sodanır Joachim Chriftian Node, 
Fuhrmann, 
Gin Knabe, B.: Johann Jürgen Hinrih Tollgreen, 
MArbeitsmann. 
3. Ein Knabe, B.: Hans FriedriH Gottfried Feddern, 
MArbeitsmann. 
5. Sin Knabe, B.: Johann Heinrih Timm, Arbeits- 
  
   
: Sohann Zoadh 
  
gı F einrih Wefphal, 
Mrbeitemanu, 
Gin Mädchen, Y.: Johann FriedriH Suftav Kohl. 
meg, Schifiszimmermann, 
Gin Mädchen, Y : Sodann Sürgen Hinrich Hoff, 
Schneider. 
Cin Knabe, L.: 
Cin Mödchen, X.: Heinrich Friedrich Gottfried Pleß, 
Kaufmann, 
Gr ———_ ®.: SZohann Joachim Klutas, Arbeits 
Gin  Mödehen , ®.: Johann Heinri&h Ludwig Nehr, 
Steuer-Erecutor, 
8. EinMäddhen, V.: Heinrich Chriftian Theodor Hamann, 
Arbeitsmanı 
Verzerhnıtß 
der in der Stadt Lübek und deren Vorftädten 
Geftorbenen. 
Bebru 
4. or Philipp Heinrih Weitendorfi, 2 
S 
SZames CSheldon, Advokat. 
   
= 
  
S. 2M. 
. Ein Knabe, M.: Catharina Maria Johanna Slija- 
beth Callies, 9 X. 
EHEM Drdar Zohan FJoahim Friedrich 
Torkul 
Dorothea Giifabeth Johanna Sager, 10 M, 27 X, 
Zur BVerehelihung find aufgeboten 
am Sonntag den 13. Februar 1870: 
Sn Et, Marien: 
Sroßherzogl. Sachjen- Weimariicher Stantsangehöriger 
SoHneiderhülfe Shriftion Progmann aus Zella und 
es ES Langlog aus Ruhla. 
N acohi: 
tofergebüitfe Sohann Heinrio Friedrich Anton Lübed und 
Fi SEEN Caroline geb. Götte verw. 
Tidler” Daniel omas Beorg Fenninger und Catharina 
9 On Er Henrica Bump. 
een "era. Chriftion Se Bud und Sophia 
En Betty Schwedt. 
om: 
Hiclergehülfe 9 Nicolaus Georg Friedrich an und 
aria Margaretha ZJürgens aus Krumber, 
Hauptzolamtsdiener Johann Joachim Sürgen SBandholt 
De Erongforde und Anna Catharina Dorothea 
  
Anzeigen. 
Amtliche Inferate. 
Berfanmmlung der Gläubiger 
bes infolventen Bäders Gotthilf Friedrid Theodor 
3Zerrabn 
Dienftag den 15, „Seörnar 
raecise 3 Uhr 
im Geridhtshaufe, bung Sk mmer Mr. 2, zur Befdluß- 
fafßfung über HET des Süterbflegers wegen Forte 
fegung der Bäderet und Nr: Wirtdfdaftsbetriedes, 
  
üben den 12, Fedruar 4 
Das Stadt. und Landgeri$t. 
Bur Beglaubigung Fun? Dr., Act,
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.