A 
EZ 
== 4= = An 
EST 4 (HITLER 
ubecikche Mmzeisen 
son allerhand Sachen, deren Bekanntmachung dem gemeinen Wefeir 
nÖchig und nüklich if \ 
Das andere Jahr. 
Erftes Stück, den 8 Januar. 1752. 
Betrachtungen 
uber die Urfachen einer fchlechten Kinderzucht. 
Educatio maximam diligentiam, plurimumque profuturam defiderat, 
_Fosilma aß ‚onirmm, 279102 adhuz. anlih0s SE Ne 
reciduntur vitia, quae nobiscum creverunt. Senesa, 
\ 
A 
  
  
  
unzchlbaren Sünden. Die Religion, der Staat, alle wahre Glückjeligkeit leiden 
dabey gewaltig. Man müffte die Schrift nicht Fennen, die Bernunfe mit Füßen tres 
fen, die Erfahrung verldugnen, wenn daran noch follte gestocifeit werden. If denn wohl 
efmva8 nöthiger, als fich um deu Urfprung diefes fafß allgemeinen Ubel$ etwas genauer zu be: 
Fünumern? Und wird man uns wohl etwas überflüffiges yariwerfen Fönnen, wenn wir die 
DHuellen davon aufdecken ? Ferne fey cs von ung, daß wir hier fpotten, gewiffe Perfonen 
urchsichen, und einige Gemüther erbittern follten. Nein, wir wollen nur dieß Lafer in 
feiner ScheuslichFeit darfelen, und ginem jeden einen Spiegel vorhalten, worinn et fich felber 
befhauen Fann. Vielleicht beffern wir dadurch noch einige. Vielleicht bringen wir man; 
che auf Beilfame Gedanken, Diellsicht fellen wir dadurch einige grobe und ausfchweifen: 
de Unordnungen ab. Bielleicht erhalten wir unfern Tautern ZwecF, wo nicht ben allen, 
dennoch bey den meiften, daß fie dem HErrn in Zukunft einen heiligen Samen aufersichen, 
I Quelle: Die Unwiffenheit. Gewif davon rühret zuerft und vor allen 
eine fchlechte Kinderzucht her. Sic if theils an den Eltern , theils an den Kindern. ver: 
werflich. Lltern, die felbft in der Einfalt und Unwiffenheit groß geworden find, werdet 
ihre Kinder zu nichts befferm angewöDWEN, und an fehen und hören ja auch nichts anders 
N von 
Di fo vielfältig _verfänmte Kinderzucht if cine Urfache von faufend Bergehungen 1110 
 
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.